Diverses

Presse & Berichte

 

 

Haben gehörlose Kinder ein Recht auf ein Cochleaimplantat?

Stellungnahmen

Karin Kestner 03.06.2010

Ich wollte ursprünglich den Artikel von S. Müller, Berlin; A. Zaracko, Mannheim, nicht auf meiner Homepage veröffentlichen, damit Eltern gehörloser Kinder ihn nicht durch meinen Newsletter zu lesen bekommen.

Eltern gehörloser Kinder haben es schon schwer genug für ihre Kinder die bestmöglichen Hilfen und Unterstützung beim Kampf gegen Ämter, Mediziner und manchen Pädagogen zu finden, da sollte man sie nicht noch mit so etwas belasten.

Der Artikel machte sogar mich fast sprachlos, was schon etwas bedeuten soll. Doch inzwischen sind andere mir, den Eltern und Gehörlosen, zur Seite gesprungen und haben das in Worte gefasst, was mir so schwer fiel. Versuchte doch dieser Artikel (vorsorglich) massiv in die Autonomie der Eltern gehörloser Kinder einzugreifen bzw. zu rechtfertigen, warum Eltern das Sorgerecht für diesen medizinischen Bereich im Falle der CI-Verweigerung entzogen werden sollte. Mit den Erwiderungen auf den unsäglich dummen Artikel, ist er nun für Eltern besser zu verkraften und so stelle ich ihn zusammen mit den Erwiderungen doch ins Netz.

Lesen Sie hier den Artikel „Haben gehörlose Kinder ein Recht auf ein Cochleaimplantat?

 

Ergänzung 18.06.2010:

Auch auf mein mehrmaliges Bitten wurde eine Stellungnahme von Seiten Frau Dr. Müllers abgelehnt.
Da wird ein Artikel verbreitet, der Angst machen soll und Eltern dazu bewegen soll ihr Kind implantieren zu lassen.

Vorwort zum offenen Brief des Bundeselternverbandes gehörloser Kinder e. V.
Der Artikel "Haben gehörlose Kleinkinder ein Recht auf ein Cochleaimplantat" von Müller und Zaracko hat auch unseren Bundeselternverband sehr verärgert.
In einem Offenen Brief an die beiden Autorinnen wehren wir uns vehement gegen die von ihnen geforderte Bevormundung von Eltern und die Androhung von Zwangsmaßnahmen. Schlecht recherchiert, aber wissenschaftlich verpackt, werden Halbwahrheiten und Unwahrheiten dazu benutzt Eltern unter Druck zu setzen und ihnen eine eigene Verantwortung für das Wohl ihres Kindes abzusprechen.
Wir protestieren gegen den Missbrauch unseres Verbandes durch falsches Zitieren für eine Argumentation die unseren Grundsätzen widerspricht.
Für den Vorstand
Katja Belz
Präsidentin

Hier die Besprechung von Michael Zichy

Hier die Erwiderung von Prof. Dr. Jens Heßmann, Hochschule Magdeburg Stendal

Neu 22.6.2010: Hier die Stellungnahme des Deutschen Gehörlosen-Bundes e. V.

Neu 25.6.2010: Hier der Kommentar von Arno Vogel, Therap. Leiter CIC Schleswig-Kiel

Neu 25.6.2010: Erziehungswissenschaftliche Stellungnahme von Sören Gericke

Neu 25.6.2010: Stellungnahme von GIB ZEIT e. V.

Karin Kestner

 

 
 
Copyright © 1999-2011 Verlag Karin Kestner | Impressum | AGB