Verlag Karin Kestner

Verlag Karin Kestner

Verlag für Gebärdensprache und Themen der Gehörlosigkeit

 

Und jetzt...? Unser Kind ist gehörlos!

Inhalt

 

Vorwort Prof. Dr. Erika Schuchardt

Vorwort Carla Vogel

1 Einleitung

1.1 Irgendwo in Massachusetts...
1.2 Hörschädigung als kritisches Lebensereignis
1.3 Das Jahrhundertproblem - Lautsprache kontra Gebärdensprache
1.4 Ziel des Buches und Fragestellung

2 Was bedeutet Gehörlosigkeit?

2.1 Definition
2.2 Ätiologie
2.3 Klassifizierung
2.4 Gehörlos, taubstumm oder hörgeschädigt?

3 Die Bedeutung des Gehörs im Hinblick auf den Spracherwerb und die kognitive Entwicklung

3.1 Hörentwicklung vor der Geburt
3.2 Neuronale Entwicklung der Hörfähigkeit
3.3 Das Säuglingsalter
3.4 Das Kleinkindalter
3.4.1 Genetische Kognitionstheorie Jean Piagets

4 Traditionelle Beratungsinstanzen

4.1 Kinderärzte
4.2 Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO-Arzt)
4.3 Sozialpädiatrische Zentren (SPZ)
4.4 Hörberatungsstelle

5 Traditionelle und moderne technische Hörhilfen

5.1 Hörgeräte
5.2 Cochlear-Implantat (CI)

6 "Warum unser Kind?" - Diagnose Gehörlosigkeit als Krise der Eltern

6.1 Das Krisenhafte an der Krise
6.2 Die lernende Gesellschaft – "Von der Behinderungsbewältigung zum Theorieansatz Krisenverarbeitung" nach E. Schuchard
6.3 Das Krisen-Management-Interaktionsmodell zum Lernprozess Krisenverarbeitung von Erika Schuchardt
6.3.1 Methodischer Ansatz
6.3.2 Lernprozess Krisenverarbeitung in 8 Spiralphasen
6.3.3 Vorstellung der 8 Spiralphasen im Eingangs-, Durchgangs- und Zielstadium
6.4 Anwendung des Interaktions-Modells zum Lernprozess Krisenverarbeitung in der sozialpädagogischen Arbeit

7 "Unser Kind ist gehörlos" - Erfahrungsberichte betroffener Eltern

7.1 Verwendung des fokussierenden Interviews
7.1.1 Erklärung zur Transkription der Tonbandaufnahme
7.2 Auswahl der Familien
7.3 Darstellung der Interviews im Spiegel des Interaktions-Modells zum Lernprozess Krisenverarbeitung in 8 Spiralphasen
7.3.1 Familie S.
7.3.2 Familie G.
7.3.3 Familie P.
7.3.4 Familie Y.
7.4 Krisenverarbeitung und Krisenbegleitung in den Interviews nach dem Krisen-Management-Interaktionsmodells von E. Schuchardt
7.4.1 Familie S.
7.4.2 Familie G.
7.4.3 Familie P.
7.4.4 Familie Y.
7.5 Ergebnisse: Beratung von Eltern mit einem hörgeschädigten Kind - Hilfestellung oder Bevormundung ?

8 Sozialpädagogische Unterstützungsmöglichkeiten - Begleitung hörender Eltern im Lernprozess Krisenverarbeitung

8.1 Anforderungen an den Sozialpädagogen
8.1.1 Professionelle Kompetenzen
8.1.2 Fachkompetenzen
8.2 Aspekte einer Krisen begleitenden Beratung
8.3 Zusammenfassung
8.4 Begleitung nach dem Krisen-Management-Interaktionsmodell zum Lernprozess Krisenverarbeitung von Erika Schuchardt

9 Schlussfolgerungen

10 Quellenverzeichnis

 

 

 
 
Copyright © 1999-2019 Verlag Karin Kestner | Impressum | AGB