Verlag Karin Kestner

Verlag Karin Kestner

Verlag für Gebärdensprache und Themen der Gehörlosigkeit

 

Hausgebärdensprachkurs für hörgeschädigte Kinder

Konzept für Gebärdensprachdozenten. Mit Wissenswertem zur Selbstständigkeit

Karin Kestner

Hausgebärdensprachkurs für hörgeschädigte Kinder

Verlag: Karin Kestner
Erschienen: Nov. 2018
ISBN: 978-3-945761-02-1
Einband: Paperback
Umfang: 76 Seiten, 21 x 29,7 cm
Preis: € 24,50

Zur Inhaltsangabe

Online-Shop

Neuerscheinung 1. November 2018

Die Idee zu diesem Buch entstand durch die ständigen Kontakte und Gespräche mit Gebärdensprachkursleitern. Oft wurde ein fehlendes Konzept für den regelhaften Aufbau der Gebärdensprache bei Babys und Kleinkindern bis 6 Jahren bemängelt. Hausgebärdensprachkurse für gehörlose Kinder, aber auch für Kinder mit Hörgeräten und Cochlea Implantaten, werden immer häufiger von Eltern beantragt und von Sozialämtern bewilligt.

Für Erwachsene Lerner gibt es Konzepte, die zu Gebärdensprachkompetenz führen. Doch für Kinder gab es bislang noch nichts, woran sich die Dozenten orientieren konnten. Im Austausch mit Dozenten habe ich dieses erste Konzept für einen spielerischen Aufbau der Gebärdensprache – analog der Lautsprache - entwickelt.
Dieses Buch soll eine Hilfestellung für Dozenten sein, die erstmals selbständig arbeiten. Im Anhang sind Muster für Angebote und Rechnungen sowie vielfältige Unterstützung zu Themen, wie Antragsunterstützung für Eltern, aber auch zu Entwicklungsberichten und vielem mehr.

Um gehörlosen Kindern einen gleichberechtigten und gleichwertigen Start ins Leben zu ermöglichen, brauchen sie einen Kursleiter für Deutsche Gebärdensprache, der nicht nur intuitiv, sondern auch professionell und zielgerichtet mit den Kindern arbeitet.

Im Zuge des Verbots der Diskriminierung steht seit 2002 die Gebärdensprache gleichberechtigt neben der Amtssprache Deutsch. Gehörlose Kinder, aber auch Kinder mit Hörgeräten und Cochlea Implantaten, brauchen für eine gesunde kognitive und emotionale Entwicklung die Gebärdensprache.

Der Hauptteil des Buches widmet sich den Themen der spielerischen Vermittlung von Gebärdensprache für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Um die Kinder auch in die Regelschule integrieren zu können, müssen sie die Gebärdensprache so beherrschen, dass sie einem Dolmetscher im Unterricht folgen können. Es ist also wichtig, dass die Kinder ähnliche Voraussetzungen und Erfahrungen mitbringen wie hörende Kinder auch. Aber auch die Eltern sollten angeregt und angeleitet werden, damit sie im Alltag gebärdensprachlich mit ihrem Kind kommunizieren und spielen können.

Karin Kestner

 

 
 
Copyright © 1999-2018 Verlag Karin Kestner | Impressum | AGB