Verlag Karin Kestner

Verlag Karin Kestner

Verlag für Gebärdensprache und Themen der Gehörlosigkeit

 

Die Insel der sprechenden Hände

Anja Krummeck

Insel der sprechenden Hände

Verlag: Karin Kestner
Erschienen: 2005
ISBN: 978-3-9810709-1-0
Einband: Hardcover
Umfang: 48 Seiten, 6 Zeichng, 21,5 x 15 cm
Preis: vergriffen

Das Buch ist leider vergriffen!

Anja Krummeck, selbst hörgeschädigt, erzählt in diesem Kinderbuch die spannende Geschichte eines gehörlosen Jungen.

Der gehörlose Marian wird in seinem Dorf immer wieder von anderen Kindern gehänselt, weil er nichts versteht. Eines Tages trifft er eine Frau, die von der Insel der sprechenden Hände erzählt, auf der alle Menschen die Sprache der Hände sprechen, die Gebärdensprache.

Marian begibt sich auf den Weg und lernt auf seiner gefährlichen Reise zur Insel der sprechenden Hände viele Möglichkeiten der Verständigung kennen. Er trifft Menschen im Wald der Stille und im Tal des Echos. Wird er die Insel seiner Träume erreichen?

Eine Kindergeschichte, eine Abenteuergeschichte über Gebärdensprache, eine Geschichte über die Vielfalt der Kommunikationsmöglichkeiten, ein Plädoyer gegen Einseitigkeit.

Für alle Kinder ab 8 Jahren. Illustrationen von Sabine Thust

Leseprobe:

... "Wo schläfst du denn heute Nacht? Ich kann mir keine Übernachtung in Gasthäusern leisten, ich habe immer mein Zelt dabei. Wenn du möchtest, kannst du heute Nacht mit mir im Zelt schlafen. Es ist groß genug für uns beide", bot Ramon an, nachdem er alles erfahren hatte. Marian hatte sich noch keinerlei Gedanken über eine mögliche Schlafstätte gemacht und nahm das Angebot von Ramon dankbar an. So würde er in dieser fremden Umgebung auch nicht alleine sein. Nach diesem unheimlichen Erlebnis mit den Waldbewohnern war es ihm auch viel wohler, in Gesellschaft zu sein. Marian verspürte nun eine große Müdigkeit. "Wenn du mir hilfst, haben wir das Zelt ruck zuck aufgebaut", forderte Ramon ihn auf, und begann bereits in seinem Rucksack zu wühlen. Anschließend trugen sie etwas Holz für ein Lagerfeuer zusammen und entzündeten es. So konnte Marian trotz der Dunkelheit noch einigermaßen Ramons Gesicht sehen. Da Ramon merkte, dass es Marian zunehmend schwer fiel, ihn zu verstehen, forderte er ihn auf mehr von der Insel der sprechenden Hände zu erzählen...

Hier finden Sie das individuelle Lesezeichen passend zum Buch zum Download und selber ausdrucken.

Lesen Sie hier ein Porträt der Offenbacher Stadtpost über Anja Krummeck

 

 
 
Copyright © 1999-2016 Verlag Karin Kestner | Impressum | AGB