Elternhilfe

Hilfe für Eltern gehörloser Kinder

Elternberichte

 

Tassilo

Eingeschlagen wie ein Blitz

Der kleine Tassilo

Im Mai 2004 haben wir Tommys Gebärdenwelt 1 für unseren Sohn Tassilo gekauft. Er ist 4 Jahre alt und hat das Downsyndrom. Wir hatten neben verschiedenen anderen Therapien auch zu einem früheren Zeitpunkt schon Gebärden ausprobiert, ohne dass sich ein deutlicher Erfolg beim Spracherwerb eingestellt hätte. Sein Wortschatz war bisher sehr gering, obwohl er ein sehr gutes Verständnis dafür hat, was andere zu ihm sagen. Da er sich jedoch nur schwer verständlich machen konnte, wurde die Kommunikation für ihn und für uns immer frustrierender. In der Elterngruppe der Lebenshilfe bekamen wir dann den Tipp mit Tommys Gebärdenwelt. Eine Mutter berichtete davon, allerdings auch noch nicht aus eigener Erfahrung. Die Beschreibung im Internet hat uns sehr angesprochen und wir haben Tommy 1 bestellt.

Tommys Gebärdenwelt hat dann eingeschlagen wie ein Blitz. In den ersten 2 Monaten hat er ungefähr 100 Gebärden gelernt, die er ganz gut beherrscht. Nicht perfekt, wegen der durch das Downsyndrom bedingten motorischen Schwierigkeiten, aber verständlich. Weitere dutzende Gebärden kennt er schon, kann sie aber nur im Ansatz benutzen. Zu ungefähr der Hälfte der Gebärden spricht er auch, wobei die Worte noch undeutlich sind aber ein guter Ansatz geschafft ist. Wir sind jedenfalls begeistert und er kann die Gebärden in der täglichen Kommunikation einsetzen, was sehr hilfreich ist.

Tassilo ist total begeistert von Tommy, den er "Bommy" nennt, da das mit dem "T" noch nicht klappt. Und er möchte ständig Tommy anschauen (manchmal nervt es dann schon, wenn der Ruf "Bommy" solange ertönt, bis "Bommy" endlich an ist).

Wir benutzen Tommy in Abstimmung mit unserer Logopädin, die ebenfalls davon überzeugt ist. Häufig gibt es die Befürchtung, durch die Gebärden würde das richtige Sprechen erst recht nicht kommen. Dies ist aber nicht der Fall, wie wir aus eigener Erfahrung berichten können. Mit den Gebärden hat auch Tassilos Sprache deutlich zugenommen. Inzwischen haben wir mit Tommy 2 angefangen.

 
Der kleine Tassilo

Die CD wurde sogar von der Krankenkasse bezahlt. Tassilo bildet mittlerweile 2-3 Wortsätze oder Doppelwörter (Apfelbaum). Oft eine Mischung aus Sprache und Gebärde, je nach seinen Fähigkeiten (z.B. "Papa arbeitet", wobei er "Papa" spricht und "arbeitet" gebärdet). Mittlerweile erlernt er neue Gebärden sehr schnell, was für ein Kind mit Downsyndrom eine erstaunliche Leistung ist.

In den 4 Monaten, seit wie mit Tommy begannen, hat Tassilo enorme Fortschritte gemacht und wir verstehen uns gegenseitig viel besser.

Mit freundlichen Grüßen, Andreas S.

weitere Elternberichte

 

 

 
 
Copyright © 1999-2016 Verlag Karin Kestner | Impressum | AGB